© Nicole Naeven

Historie der KG Rot-Schwarz-Endenich 2002 e.V.

 

Am 16.02.2002 trafen sich 18 Karnevalsbegeisterte in der Gaststätte zum Vorgebirge in Bonn Dransdorf um darüber zu beraten einen eigenen Verein zu gründen.

Doch aller Anfang ist Schwer, denn schon bei der Frage wie soll der künftige Verein heißen gab es hitzige Debatten, erfolglos verschoben wir diesen Punkt. Nun wurden die künftigen Farben des Vereines ausgesucht, es wurden Zettel ausgeteilt und jeder schrieb zwei Farben darauf. Der vorläufige Sitzungsleiter zählte die Farben aus und nun standen die Farben des Vereines fest: es waren die Farben Rot mit 17 Stimmen und die Farbe Schwarz mit 15 Stimmen. Nun wurde der Vereinsname über die Vereinsfarben abgeleitet also nennten wir uns vorerst Rot-Schwarz.

Danach wurde überlegt  in welchem Ortsteil von Bonn sich der Verein niederlassen würde, es war die Rede von Dransdorf, Ippendorf, Röttgen und Endenich. Endenich bekam bei der Abstimmung der anwesenden Gründungsmitglieder die meisten Stimmen somit ließen wir uns in Endenich nieder. Fortan wurde der Verein Rot-Schwarz Endenich genannt. Um unserem Namen die richtige Zugehörigkeit zu bestimmen wurde festgelegt das sich der Verein fortan

Karnevalsgesellschaft Rot-Schwarz Endenich

nennen wird.

Es war geschafft, ein neuer Verein war gegründet.

Nun wurde die Satzung ( diese lag in vorgefertigter Form vor ) gründlich erörtert damit sich alle künftigen Mitglieder daran orientieren können. Unter anderem wurde festgelegt dass wir die Gemeinnützigkeit erstreben wollen, somit musste auch ein Nutznießer bei Auflösung des Vereines gefunden werden. In Betracht kam für uns nur eine Soziale Einrichtung, da in Endenich auch der  Verein Sterntaler e.V. ansässig ist, fiel die Wahl auf diesen Verein.

Danach wurden sich Gedanken darüber gemacht was für Gruppen der Verein haben sollte, klar war, das eine Tanzgruppe gegründet wird und im späteren auch eine Musikgruppe. Wir gingen von ca. 12 - 14 Tänzern aus.

Nachdem wir alle Grundlegenden Angelegenheiten geklärt hatten wurde der künftige Vorstand gewählt.

Nun gab es nur noch einen künftigen Beitrag festzulegen.

Um 23.14 Uhr wurde die Versammlung geschlossen mit dem Vorsatz unseren Verein in Zukunft bestens zu unterstützen und das Rheinische Brauchtum, den Frohsinn sowie den Zusammenhalt unseren Kindern zu vermitteln

Im Juni 2002 absolvierten unsere Tänzer und Tänzerinnen Ihre ersten Auftritte, und sie kamen vortrefflich bei dem Publikum an so das wir in den Sommerferien 2002 jedes Wochenende mit unseren Tänzer und Tänzerinnen unterwegs waren. Wir waren uns einig das war ein famoser Start unserer Tanzgruppen.

Nun ging es darum für unsere Kinder die passende Uniform zu gestalten und anzufertigen. Aber da kamen die enormen kosten auf uns zu, dies wurde jedoch von den Eltern vorzüglich gelöst indem einfach eine Spende eingesammelt wurde um den Stoff zu kaufen. Hier ein Dank an alle Eltern die dies ermöglichten. Um weiteres Geld zu erhalten, veranstalteten wir im Jahr 2002 unser erstes Sommerfest, das wir mit Erfolg abschließen konnten. Das Schneidern der Uniformen konnte nun aus der Vereinskasse bezahlt werden. Die Eltern leisten heute nur noch eine Kaution für die Uniform die einmalig zu leisten ist.

Die Uniformen waren fertig und der Karneval konnte kommen. In der Session 2002/2003 machten sich unsere Tänzer und Tänzerinnen einen hervorragenden Namen mit Ihrer Leistung.

Über eines wurde jedoch noch nicht gesprochen, wie war das doch gleich bei der Gründung was wollten wir alles machen? Ach ja eine Musikgruppe sollte es doch sein.

Wir wollen es mal so ausdrücken, ganz im verschwiegenen trafen sich die Vorstandsmitglieder um eine Musikgruppe aufzustellen. Es gelang uns, jedoch mussten erst noch einige Instrumente angeschafft werden. Dies geschah auch, ein Teil nach dem anderen wurde angeschafft und das Proben wurde von Woche zu Woche besser. Im Juni 2003 fuhr die Musikgruppe nach Bergisch Gladbach um ihren ersten Auftritt zu absolvieren.  Es gelang Ihnen die anwesenden Gäste zu Unterhalten. Ihren ersten Offiziellen Auftritt hatte die Musikgruppe auf unserem Sommerfest 2003.

Jedoch ein Besonderes Highlight waren wohl unsere eigenen Gruppen die mit Ihren Tänzen und Ihrer Musik die Gäste unterhielten. Die Präsentation unserer neuen Musikgruppe “ Die Chaosband “ war ein voller Erfolg, obwohl die Musiker dieser Gruppe sehr nervös ihrem Auftritt entgegen gesehen haben. Hier auch einen Dank an die Musikgruppen aus Mönchengladbach, denn Sie haben unserer Musikgruppe mit ihrem Zuspruch und ihrer Aufmerksamkeit für die Zukunft sehr geholfen.

2007, pünktlich zu unserem 5 jährigem Jubiläum überlegten wir uns dass etwas Besonderes auf unserem Sommerfest geboten werden soll. Aber was sollte es sein? So wurde lange überlegt und dann kam einigen Männern des Vorstandes der Gedanke dass ein Männerballett eine gute Idee wäre. Es wurden Tänzer gesucht und dann fehlte noch ein Name. Einer der Tänzer besaß eine Eisdiele in Endenich und bot sich als Sponsor an und so beschloss das Männerballett sich nach der Eisdiele zu benennen, „Die Fontanellas“. Die Kostüme wurden ausgesucht und somit konnte das Training für die “Damen“ beginnen. Auf unserem Sommerfest trat das Männerballett dann das erste Mal mit großem Erfolg auf. 3 Jahre später musste das Männerballett dann leider wieder aufgelöst werden, da es viele Ausfälle gab.

Im Jahr 2008 trennte sich die Musikgruppe von unserem Verein, da sie sich selbständig machen wollte und ihre eigenen Wege gehen wollte.

Anfang 2012 kam die Frage von ehemaligen Mitgliedern des Männerballetts auf, ob es nicht möglich wäre „Die Fontanellas“ zum 10 jährigen Jubiläum wieder zu neuem Leben zu erwecken. So wurde sich umgehört ob es noch mehr Männer geben würde die daran Interesse hätten, die Resonanz war groß und so konnte das Männerballett wiederbelebt werden. Alle waren sich einig dass das Männerballett den Namen „Don Promillo“ tragen soll. Das Training begann, die Kostüme wurden ausgesucht und so konnten wir uns auf unserem Jubiläums Sommerfest zu unserem 10 jährigen bestehen auf den ersten Auftritt unseres neuen Männerballetts freuen .

Wir könne alles in allem mit gutem Gewissen auf die zurückliegenden 10 Jahre sehen, heute unterhält unser Verein mit 63 Tänzer und Tänzerinnen drei Tanzgruppen und 1 Männerballett. Die Mitgliederzahl beläuft sich mittlerweile auf weit über 100 Personen.